DJ Newcomer / 05.2011

Arkadiusz Dmytrow

Experimental Minimal Pop / Techno

Eingabe, Ausgabe, Verarbeitung

Mein Name ist Arkadiusz Dmytrow, Student und passionierter Kunst- und Musikliebhaber (vor allem elektronischer Klänge).

Ursprünglich komme ich aus der Region FFM und wurde dahingehend musikalisch vor allem sehr stark von dem Robert Johnson Club in Offenbach geprägt. Generell mag ich vor allem elektronische Musik, die zwar experimentell, aber konzeptionell ausgelegt ist. Nicht nur einfach Bumm, Bumm und das wars ;-)

Mittlerweile lege ich seit 2 Jahren elektronische Musik auf. In der Regel versuche ich immer ein kohärentes musikalisches Konzept zu verfolgen, was aber angesichts des wechselnden Zielpublikums (von Wg-Partys, über Vernissage- bis zu Club-Veranstaltungen) oftmals doch schwer zu realisieren ist.

Schwerpunktmäßig interessiere ich mich vor allem für experimentelle minimalistische, aber groovende Musik. Den größten Einfluß auf mich haben Pantha Du Prince, Christopher Rau, Mount Kimbie, RJD2 und J-Dilla. Neuerdings interessiere ich mich auch stark für die elektronische Musik aus UK und die Bristol-Berlin Kooperation…

Equipmentmässig lege ich überwiegend mit Traktor, einem externen DJ-Controller und einem Traktor-Audio-4-DJ-Element auf. Neuerdings arbeite ich auch mit Traktor-Scratch bzw. klassisch analog. Gerade das Medium Vinyl wurde in den letzten Jahren nahezu vollständig vernachlässigt. Dabei ist der Sound dieses Mediums unschlagbar.

Anbei noch ein Beitrag des Talentclubs aus Würzburgs:

„Kunst in allen Formen und Farben war schon immer eine riesige Inspiration in seinem Leben – vor allem die von Künstlern, die mit verschiedenen Materialien arbeiten und bestrebt sind, verschiedene Medien miteinander verschmelzen zu lassen. Sein Interesse beinhaltet sowohl klassische Kunstmedien wie Fotografie und Malerei, fusionierte aber thematisch passend mit Stillrichtungen moderner Kunsttechniken. Insofern lag es auch nicht fern, sich irgendwann der elektronischen Musik zu widmen, die ein Pendant zur plakativen Kunst darstellt.

Seitdem er vor ungefähr 5 Jahren das erste mal mit dem Label „bpitchcontrol“ in Kontakt gekommen ist, fesselte ihn die Variation abstrakter minimalistischer Technomusik und ließ ihn bis dato nie mehr los. Anfangs nur Musikkonsument, entwickelte er in den nachfolgenden Jahren selbst eine Passion fürs Auflegen. Dabei steht nicht nur der treibende Groove im Vordergrund. Folglich verwundert auch nicht seine Maxime des Musikauflegens: „Nicht der Bass alleine macht den Song aus, sondern das Drumherum. Die Blase in der der Bass tanzt“.

So legt er in seinen Sets sehr viel wert auf eine Mischung von nebulös waberndernden Ambientflächen, satten und klaren Bassdrums, klickenden Hi-Hats, sowie gediegenen Rhytmie- und Tempowechsel. Trotz eines abstrakten Touchs, da suggestiv düster daherkommend, sind seine Sets sowohl für die Tanz- als auch Couchfläche geeignet.“

Arkadiusz Dmytrow – Sunrise (2011)

Hier ein knapp einstündiges Set aus Dmytrow’s Soundcloud:

Arkadiusz Dmytrow – sunrise (2011) by Arkadiusz Dmytrow

Arkadiusz Dmytrow’s Ziele

Haha Ziele. Ja die habe ich natürlich.

Zunächst wäre ich froh mein Studium abzuschließen, die anstehende Reise nach Indonesien gut zu überstehen, die Liebe zu meiner Frau festigen und musikalisch ein Resident-DJ zu werden…

Links, Profile, Accounts

Newcomer aufgepasst: Wenn du auch an einem kostenlosen DJ Profil auf unserer Seite interessiert bist, dann solltest du dich hier sofort per Formular anmelden.