Wie bekomme ich Gigs / Auftritte?

Sobald du dich bereit fühlst, um vor einem größeren Publikum aufzulegen, stellt sich die Frage: Woher bekomme ich überhaupt Auftritte? Wie mache ich in Clubs auf mich aufmerksam? Wenn du bereits einige Anfragen in diversen Lokalitäten gestellt hast und bisher keine Rückmeldung bekommen hast, fragst du dich: Wieso bekomme ich immer noch keine Auftritte?

Viele Deejays glauben, dass es reicht, ein halbwegs fertiges Mixtape bei Myspace oder Youtube hochzuladen, um damit reich, berühmt und erfolgreich zu werden. Wäre es so einfach, dann hättest du als DJ sehr viel Konkurrenz… Eben dieser Punkt (DJ-Konkurrenten) verwirrt viele Anfänger, denn sie glauben, dass es DJs wie Sand am Meer gibt und es darum schwierig ist, an Auftritte zu kommen. Das ist jedoch falsch! Es stimmt zwar, dass es viele Menschen gibt, die gern Deejay wären – allerdings bemühen sich die wenigsten wirklich darum, ihren Traumberuf zu verwirklichen.

In meinem DJ Ratgeber (100+ Seiten Tipps & Tricks für Anfänger-Deejays!) berichte ich von einem solchen ewig erfolglosen DJ, der sich für gut genug hält, um „einfach so“ entdeckt zu werden. Er bemüht sich nicht um Auftritte, sondern denkt, dass sie ihm über Myspace & Co. quasi zugeflogen kommen!

Diesen gravierenden (und völlig unnötigen) Fehler solltest du natürlich nicht machen.

So bekommt ein Deejay garantiert Auftritte / Gigs

Nachfolgend habe ich ein paar leicht nachvollziehbare Ideen aufgelistet, die dir mit Sicherheit dabei helfen werden, die Frage „Wie bekomme ich Auftritte?“ zu beantworten und deine Karriere als DJ anzukurbeln.

  1. In Clubs nach Auftritten fragen – Klingt sehr einleuchtend, oder nicht? Dort, wo du „später einmal“ der Stamm-Deejay sein möchstest, solltest du (selbstsicher & freundlich) nachfragen, ob Deejays gesucht werden. Falls nicht, dann lasse auf jeden Fall eine CD mit einem aussagekräftigen Mix von dir da. Wenn der Mix nämlich gut ist bzw. dem Chef gefällt, dann gibt es mit Sicherheit an einem Wochenende eine Stunde oder sogar mehr für dich. Natürlich wirst du dann getestet. Es ist wie bei sonstigen Jobs auch: Du bewirbst dich mit den relevanten Unterlagen, in deinem Fall Platten und/oder CDs.
  2. Andere Deejays um Hilfe bitten – Es mag komisch erscheinen, die Konkurrenz um Hilfe zu bitten, jedoch wirst du überrascht sein, wie schnell du so an qualitative Auftritte kommen kannst! Erstens hat jeder DJ sozusagen klein angefangen und wird dein Anliegen nicht nur verstehen, sondern auch gut nachvollziehen können. Wenn du freundlich bist, wird man dich garantiert vermitteln. Zweitens kannst du den jeweiligen Deejays ebenfalls eine Promo-CD von deiner Arbeit zukommen lassen, denn die sogenannten Residents haben die wichtigen Connections, die dir zu Auftritten und anderen Möglichkeiten, deinem Job nachzugehen, verhelfen! Außerdem kannst du zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, da sich Deejays für gewöhnlich in Clubs aufhalten…
  3. Die Werbetrommel betätigen – Auch, wenn es dir so vorkommt, als hättest du keine Chance, jemals einen Auftritt zu bekommen, um dich zu etablieren: Viele Clubs suchen immer nach neuen Deejays, allerdings hängen sie das nicht unbedingt an die große Glocke. Das liegt daran, dass intelligente Clubbesitzer wissen, wie das Geschäft funktioniert. Der Deejay kommt zum Club und nicht andersrum! Jedoch kannst du die scheinbare „Faulheit“ der Clubbesitzer dazu benutzen, deine Fähigkeiten an die große Glocke zu hängen.

    Wie schon in Punkt #1 angesprochen, solltest du dich also direkt an die Clubbesitzer wenden und gleichzeitig an alle, die sich dafür interessieren, in ihren Stammclub frischen Wind zu bringen! Oftmals ist es nämlich so, dass Deejays über ein paar Ecken weiterempfohlen werden – wenn jedoch niemand von dir weiß, dann kann dich auch niemand empfehlen. Fazit: Werbetrommel betätigen!

  4. Erst einmal virtuell auflegen – Eine gute Idee, um Punkt #3 zu befolgen, ist ganz simpel und im Zeitalter der „neuen Medien“ sehr gefragt: In einem Online-Radio auflegen. Virtuell. Oft ohne Bezahlung. Unpersönlich. Dennoch: Ein Auftritt ist ein Auftritt und solange du gehört wirst, ist alles in bester Ordnung!
  5. Das Wichtigste: Geduld bewahren! – Wenn du Glück hast, bekommst du schon am nächsten Wochenende deinen ersten Auftritt, gefällst und wirst immer wieder gebucht. Leider (aus deiner Sicht sollte es „Zum Glück!“ heißen) passiert das nur sehr selten. Du musst dich weiterentwickeln und darfst nicht aufgeben. Auch wenn du fünf Absagen bekommst, dann heißt das nicht, dass es beim 6. Mal nicht doch klappt. Falls du allerdings 50 Absagen bekommst, solltest du überlegen, ob es vielleicht daran liegt, dass du einfach zu schlecht bist. Viel Glück!